Russlands Verbandschef tritt zurück

Nach dem frühen Aus der russischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine hat der Chef des russischen Fußballverband Sergej Fursenko die Konsequenzen gezogen und seinen Rücktritt erklärt.

 

Die „Sbornaja“ hatte sich für das Turnier viel vorgenommen und war auch bei online Sportwetten als Favorit gehandelt worden. Dennoch ist sie zum Überraschen vieler Experten schon in der Gruppenphase gescheitert. Mit einem furiosen 4:1-Auftaktsieg gegen Tschechien ist das Team von Dick Advocaat in die Euro 2012 gestartet. Es folgten ein 1:1-Remis gegen Co-Gastgeber Polen und eine 0:1-Niederlage gegen den Europameister von 2004 Griechenland. Im direkten Vergleich mit den punktgleichen Griechen verpasste die russische Elf trotz eines besseren Torverhältnisses somit den Einzug in die Runde der letzten Acht.

  „Russlands Verbandschef tritt zurück“ weiterlesen

Perfekter Wimbledon-Auftakt für Sabine Lisicki

In London hat Sabine Lisicki einen großen Schritt aus ihrem Formtief geschafft.  Nach einem Sieg über zwei Sätze mit 6:4 und 6:2 gegen die ambitionierte Kroatin Petra Martic war auch Nick Bollettieri erleichtert: „Sie wäre vor Angst fast gestorben“, verriet der Mentor von Lisicki. Nach vier Erstrundenpleiten in Serie, war der Sieg Auftaktmatch in Wimbledon extrem wichtig für die Deutsche.

„Perfekter Wimbledon-Auftakt für Sabine Lisicki“ weiterlesen

Vettel heiß auf Triple in Valencia

Sebastian Vettel will am Sonntag in Valencia im dritten Jahr hintereinander einen Sieg einfahren. Nachdem der Red-Bull-Pilot schon 2010 und 2011 die Konkurrenz von der Pole Position aus dominiert hat, ist der Deutsche zuversichtlich. Vettel weiß, dass das Qualifying am Samstag entscheidend sein wird. Gegenüber den Sport News sagte der Heppenheimer: „Überholen ist möglich, aber nur mit einigem Risiko. Entscheidend wird sein, im Qualifying ganz vorne zu sein und dann im Rennen die richtige Entscheidung zu treffen.“

  „Vettel heiß auf Triple in Valencia“ weiterlesen

Selassie vor Wechsel zu Werder

Werder Bremen steht kurz vor der Verpflichtung des tschechischen Rechtsverteidigers Theodor Gebre Selassie. Der Wechsel verdichtet sich allmählich, und das Pokern um den 25-jährigen scheint sich zu Gunsten des SV Werder Bremen zu entwickeln.

 

Auch Selassies Berater Miroslav Kadlec rät seinem Schützling zu einem Wechsel zu den Hanseaten. Allerdings sind an Gebre Selassie neben Bremen auch Stuttgart, Genk, Dnjepropetrowsk und einige englische Vereine interessiert.

  „Selassie vor Wechsel zu Werder“ weiterlesen